Veröffentlichungen in 2016

 

“Schabbat – Nachts, wenn alles schläft”

Die Tora lehrt uns vieles über Träume und ihre Deutungen
 
Moshe Korob, Jüdische Allgemeine, 19.12.2016, https://www.juedische-allgemeine.de/
 
 
 

“Chanukka – In besserem Licht”

Das Fest der Wiedereinweihung ist ein Aufruf, die Welt aus jüdischer Perspektive zu betrachten
 
Bryan Wood, Jüdische Allgemeine, 19.12.2016, https://www.juedische-allgemeine.de/
 
 
 

“Charakter – Geistig wachsen”

Wir sollten jede Gelegenheit nutzen, an uns zu arbeiten und bessere Menschen zu werden
 
Yosef Dobrovych, Jüdische Allgemeine, 21.11. 2016, https://www.juedische-allgemeine.de/
 
 
 
 

“Einführung von Rabbiner Avichal Apel”

Aufwertung der Jüdischen Gemeinde Frankfurt innerhalb der Orthodoxie 

 
 
 
 
 

“Melachot 39 Wege zur Ruhe”

Bestimmte Arbeiten waren zum Bau des Stiftszelts nötig. Daraus leitet man die Schabbatregeln ab
 
Mendel ItkinJüdische Allgemeine, 31.10.2016, https://www.juedische-allgemeine.de/
 
 
 
 

“Shabbat – Allein aus Liebe”

So wie ein Vater seine unartigen Kinder tadelt, weist G’tt das Volk Israel zurecht von Shlomo Sajatz
 
Shlomo Sajatz, Jüdische Allgemeine, 07.10.2016, https://www.juedische-allgemeine.de/
 
 
 
 

“Der Eifer der Toren”

Wer Menschen tötet und sich dabei auf G’tt beruft, der irrt

Rabbiner Reuven Konnik, 25.07.2016, https://www.juedische-allgemeine.de/religion/der-eifer-der-toren/

 
 
 
 
 

“Quelle als Belohnung”

Weil Mirjam einst am Schilfmeer auf ihren kleinen Bruder Mosche achtgegeben hatte, floss später in der Wüste Wasser aus einem Felsen

Jan Guggenheim, Jüdische Allgemeine, 11.07.2016, https://www.juedische-allgemeine.de/

 

 

“Darf G’tt ins Altpapier?”

Was die Schreibweise des heiligen Namens mit der Entsorgung jüdischer Zeitungen zu tun hat

Mendel Itkin vom 30.06.2016 – https://www.juedische-allgemeine.de/religion/darf-gtt-ins-altpapier/

 

 

“Alles in Butter?”

Beim Kauf von Crème fraîche und Saurer Sahne muss man nicht ganz so streng sein wie bei Milch

Rabbiner Schlomo Afanasev vom 16.06.2016

 

 

“Teil des Ganzen”

Damit das Volk Israel entstehen konnte, musste jeder Einzelne sein Ego loslassen

Nachum Brytva vom 09.06.2016

 

 

“Strafe fürs Lästern”

»Aussatz« steht nicht für eine medizinische Diagnose, sondern für moralisches Fehlverhalten

Mendel Itkin vom 14.04.2016

 

 

“Zunge im Zaum”

Wir müssen vorsichtig sein mit dem, was wir über andere Menschen sagen
 
 
 

 

 

“Mit Herz und Hirn”

Ein guter Lehrer vermittelt nicht nur Wissen, sondern ist auch Vorbild

Mosche Korob vom 18.02.2016